Pferdereiten – mehr als nur rekreative Aktivität

Die Menschen haben unterschiedlichste Hobbys: Manche sind mit Musikinstrumenten verbunden, manche mit Technologie, die einen basteln etwas, die anderen treiben Sport. Natürlich gibt es auch viele schöne Hobbys, die mit Tieren verbunden sind. Es wäre jedoch undankbar zu sagen, dass das Pferdereiten nur ein Hobby ist. Für die Pferdefanatiker ist das eine wahre Leidenschaft.

Welche Pferderassen gibt es überhaupt?

Wenn wir an ein Pferd denken, denken wir an ein ganz gewöhnliches Pferd oder ein Pony. Handvoll der Menschen weiß aber überhaupt, welche Pferderassen es in der Welt überhaupt gibt. Die berühmtesten Rassen sind: Araber, Andalusier, Arabisches Vollblut, Appaloosa sowie Deutsches Reitpony, das in Deutschland sehr beliebt unter den Reitern ist. Eine ebenso beliebte deutsche Pferderasse ist auch der Hannoveraner.

Unsere Nachbarn haben auch etwas zu bieten: Aus den Niederlanden kommt die Pferderasse Friese und aus Österreich kommt Haflinger. Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der reichen Pferdepopulation. Es gibt hunderte von Pferderassen in der ganzen Welt. Alle diese Rassen sind für die Freizeit und Dressur geeignet. Nicht alle sind gerade Show-Pferde, aber fürs Reiten sind sie alle geeignet. Man muss nur im Kopf behalten, dass keine Rasse das gleiche Temperament besitzt, denn jede Rasse hat ein eigenes Charakter und muss mit Sorgfalt behandelt werden.

Das Pferdereiten – eine große Leidenschaft

Was viele Menschen nicht verstehen, ist die Tatsache, dass das Pferdereiten ein jahrelanges Training fordert. Man kann sich nicht einfach nur so auf ein Pferd setzen und denken “Ich kann reiten“. Man muss sich erstmals mit dem Pferd kennenlernen. Es ist ein Wesen, das man wie ein Kind behandeln muss, um irgendwelche Resultate zu sehen. Geduld und Vertrauen spielen hier deshalb eine große Rolle, wenn es ums Pferdereiten geht. Viele Reiter beginnen mit dem Pferdereiten in ihrer frühen Kindheit, um mit der Zeit das Vertrauen zueinander zu gewinnen.

Wer sich in diese wunderschöne Aktivität verliebt, trainiert fast jeden Tag mit dem Pferd.

Mit der Zeit versteht man sich mit dem Pferd wie mit einem Freund. Durch diese Beziehung, die langfristig kreiert wird, bekommt man einen Freund fürs Leben. Manche bezeichnen das Pferdereiten als ein Hobby, für manche ist es aber nur eine Sportart.

Für die leidenschaftlichen Reiter bedeutet es Erholung von alltäglichen Problemen. Manche Reiter widmen sich deshalb viel ihren Pferden und verbringen jeden Tag mit ihren Lieblingen.

Die Pferde sind besondere Tiere. In den alten Zeiten wurden sie hauptsächlich nur für die Arbeit auf dem Land benutzt. Mit der Entwicklung der Gesellschaft wurden sie danach  immer mehr im Reitsport benutzt. Heute sind Pferde sehr geschätzte Tiere, denn sie belehren uns empathisch zu sein. Alle Reiter sind deshalb gefühlvolle Menschen, was sie vor allem durch die Arbeit mit dem Pferd auch gelernt haben.