SEO Hacks um die eigene Webseite besser zu ranken

Wenn es um das eigene Online-Business oder die eigene Webseite geht dann ist ein organisches Wachstum essentiell. Bei der Suchmaschinenoptimierung möchte man alles so benutzerfreundlich für Google erstellen, sodass man sich die besten Positionen für seine keywords sichert. Wir gehen in diesem Artikel über einige SEO Hacks ein und wie sich diese positiv auf das eigene Ranking auswirken können. Eines steht ganz klar fest, sobald man sich um sein organisches Wachstum kümmert, sichert man sich einen langfristigen Strom an neuen Kunden. Dies ist besonders effektiv, da man dank SEO seinen Kunden die optimale Antwort auf Fragen geben kann. Alle Suchbegriffe bei Google erscheinen direkt auf dem Bildschirm der Kunden, sodass Entscheidungen einfach und optimal getroffen werden können.

Fokus auf die On-Page Optimierung

Sobald man sich für die Optimierung der eigenen Webseite entscheidet dann geht es vorab unter anderem um den Content auf der Seite. Man hat jederzeit die Möglichkeit ein sogenanntes SEO Audit aufzusetzen, sodass man seine eigene Seite umso besser evaluieren kann. Dies hat den großen Vorteil, da man sich seinem eigenen Geschäft bewusst wird und die Kundschaft umso besser auskundet. Auf lange Sicht muss man sich regelrecht die Aufmerksamkeit der Kunden verdienen, sodass man diesen mit der optimalen Dienstleistung bzw.

Produkt weiterhelfen kann. Dies startet mit der richtigen Auswahl der keyword und bietet den optimalen Überblick. Es sollte sich stets um eine natürliche Balance handeln, sodass man das Beste aus seinen Texten bekommt. Wenn man seinen Lesern nichts wertvolles liefert dann bekommt Google das schnell anhand der Bounce Rate mit und vermindert somit das Ranking. Grundsätzlich gibt es zirka 25 Faktoren, welche die bestmöglichsten Resultate für die eigene SEO optimierte Webseite liefern. Sobald man die richtigen Schlüsselwörter ausgewählt hat geht es darum diese in sogenannte longtails (lange keywörter) aufzuteilen und schön in Texte einzubauen. Google erkennt nur dann die Relevanz wenn die Schlüsselwörter ebenfalls elegant auf der Seite erscheinen. Wenn man obendrauf noch Bilder einfügt dann zahlt es sich aus diese ebenfalls umzubenennen. Man hat nochmals die Option etwas weiter nach vorne zu gehen und sich dadurch den entscheidenden Vorteil zu sichern. Um alles weitere zu evaluieren, kann man jederzeit auf der gewünschten Webseite selbst, mit einem Rechtsklick auf der Maus, die Seite inspizieren.

Empfehlungen und Branding auf Webseiten

Sobald man die richtigen keywords ausgewählt hat, geht es darum sich um die optimale Vermarktung zu kümmern. Wie bereits erwähnt gibt es im Schnitt 25 Ranking Faktoren, welche meist Hand in Hand gehen. Wenn die eigenen subpages erstellt sind kann man sich um natürlich wirkende Links kümmern, welche nochmals das Ranking erhöhen. Es sollte sich jederzeit um passende Seiten handeln, welche die selbe Thematik behandeln. Wenn man z.B. T-Shirts von Dragon Ball verkauft dann lohnt es sich auf der Webseite eines Social Influencers aufgelistet zu sein. Es gibt immens viele Beispiele und dieser Bereich erfordert besonders viel Kreativität, sodass man das beste aus seinen Partner- oder Empfehlungs Links bekommt.

Am Ende des Tages geht es immer darum, dass man sich meist auf eine Handvoll an keywords fokussiert und diese ebenfalls bestmöglichst mit den gewünschten Links höher rankt. Wenn man eine SEO freundliche Seite führt dann ist es essentiell sich den entsprechenden Tools vertraut zu machen. Dies ist auf lange Sicht das beste Investment, da man dank den richtigen Daten die bestmöglichsten Entscheidungen treffen kann.